…Sicherheit geben

Ihr neues Glas gibt Sicherheit

Der Trend bei Neubauten oder Renovierungen geht zu großen Glasflächen, die Wohnräumen eine helle und offene Atmosphäre vermitteln und die Grenzen zwischen innen und außen scheinbar auflösen. Viele Bauherren sind sich allerdings unsicher, ob die großen Fensterflächen ausreichenden Schutz bieten. Umfassend schützen können Sie Ihr Heim mit Sicherheitsgläsern in Kombination mit einem entsprechend geprüften Rahmen. Sicherheitsgläser gibt es in verschiedenen Ausführungen, die stärksten widerstehen sogar Waffengeschossen und Explosionen. Zusätzliche Sicherheit und Abschreckung bietet die Kombination von Sicherheitsglas mit einem in die Scheibe eingebauten Alarmsystem. Ein nahezu unsichtbarer Draht oder eine elektrische Leiterschleife werden in die Scheibe eingelassen. Sobald die Scheibe beschädigt wird, wird der Alarm ausgelöst.

Sicherheitsgläser können aus einer, zwei oder mehreren Scheiben bestehen. Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) SGG SECURIT wird in einem Ofen auf über 600° C aufgeheizt und dann schlagartig durch kalte Luft wieder abgekühlt. So wird die Oberfläche schneller kalt als das Innere der Glasscheibe, sie zieht sich zusammen. Dieser Prozess wird „vorspannen“ genannt. Zwischen Oberfläche und Innerem entstehen so unterschiedliche Spannungen, die bewirken, dass ESG nicht so schnell bricht und wechselnde Temperaturen gut verkraftet. Und wenn es doch mal „klirrt“, zerfällt dieses Glas in kleine Krümel mit stumpfen Kanten, an denen man sich weniger verletzen kann.

Verbund-Sicherheitsglas (VSG) SGG STADIP besteht aus zwei oder mehreren Scheiben. Die einzelnen Glasscheiben werden durch eine spezielle, sehr reißfeste und durchsichtige Folie miteinander zu einer untrennbaren Einheit – einem Verbund – verschweißt. Anders als bei Einscheiben-Sicherheitsglas bleiben beim Glasbruch eines Verbund-Sicherheitsglases die Stücke an den Folien haften, die Scheibe bleibt als Ganzes im Rahmen.
Natürlich schützen Sicherheitsgläser auch vor Beschädigungen durch Sturm oder Hagel. Auch verunglückte Pässe von kleinen oder großen Fußballkickern sind dann keine Gefahr mehr für Fenster und Glastüren. Weiterführende Informationen erhalten Sie bei ihrem CLIMAplusSECURIT-Partner.

error: Inhalt ist kopiergeschützt !